Ein Geschenk der Natur zum Wohlfühlen

Der Baustoff Lehm wirkt…
vergleichbar mit der Haut des Menschen – dampfdurchlässig sowie wärme- und feuchtigkeitsregulierend. Das heißt, die überschüssige Luftfeuchtigkeit im Raum wird durch den Lehm aufgenommen und bei sinkender Luftfeuchtigkeit wieder abgegeben. Im Sommer bewirkt der Lehm eine angenehme Kühle und im Winter wirkt der Lehm warm, da er die Wärme nur langsam ableitet.
Die wichtigsten baubiologischen Eigenschaften von Lehm sind…

  • der Staubgehalt in der Luft wird vermindert
  • die Abwehrfähigkeit der Haut gegenüber Mikroben wird erhöht
  • Lehm bindet Schadstoffe aus der Luft und reduziert Geruchsbelästigungen
  • Lehm vermindert elektrostatische Aufladungen im Raum und verhindert somit die Bildung von Staubmäusen
  • Messergebnisse der Universität der Bundeswehr in München zeigen, dass Lehm viel besser als Ziegel, Kalksandstein und Beton die gesundheitsschädlichen elektromagnetischen Strahlen abschirmt. 
    Ein Lehmhaus mit einem Gründach zeigt eine Abschirmwirkung von 99,9 %
  • Lehmbaustoffe benötigen bei ihrer Herstellung nur etwa 5% der Energie, gegenüber konventionellen Baustoffen
  • Lehmbaustoffe kann man ohne großen Aufwand wieder dem natürlichen Kreislauf der Natur zuführen
  • Lehmbaustoffe enthalten keine Chemie